Sie sind hier: Einstiegs-Tour

gacv69f8ParktrwasserzCamera

Einstiegs-Tour

Wir stellen uns vor

Wir bieten ein reiches Angebot an Kursen für Traditionelles Kung Fu, Fitness und Gesundheit.

kung fu, fitness, gesundheit

Sie haben den ersten Schritt auf dem Weg der traditionellen Kampfkunst getan und unsere Website gefunden.
Bevor Sie den nächsten Schritt gehen und einen Termin für ein kostenloses Probetraining mit uns vereinbaren,
haben Sie vielleicht noch Fragen, die wir versuchen,hier zu beantworten.

Machen Sie sich ein erstes Bild von uns!

 

 

 

bild_028

 

  1. Was ist Traditionelles Kung Fu?
  2. Was bringt mir Kung Fu?
  3. Kung Fu, Fitness und Gesundheit?
  4. Was sind die Trainingsinhalte?
  5. Kann jeder Kung Fu machen?
  6. Wie läuft ein erstes Probetraining bei Euch ab?
  7. Ist Kung Fu auch etwas für Frauen?
  8. Kann ich mich mit Kung Fu selbst verteidigen?
  9. Kann man sich bei Euch verletzen?
  10. Ist Kung Fu etwas für Kinder?
  11. Wo kann ich ein Probetraining machen?

 

 

 

1. Was ist Traditionelles Kung Fu?

bild_004

Kung Fu ist traditionelle chinesische Kampfkunst. Sie beruht auf den Erfahrungen von vielen Generationen von Meistern, die die Kunst ständig weiter entwickelt und differenziert haben. So sind mehrere hundert verschiedene Kung Fu-Stile entstanden: jeder ein in sich geschlossenes komplettes System für Kampf und Selbstverteidigung und zugleich eine umfassende Ausbildung für Körper und Geist.

In Deutschland gibt es nur eine Handvoll Schulen, deren Lehrer das Kung Fu über viele Jahre unmittelbar in Asien bei renommierten chinesischen Großmeistern erlernt und es für einen systematischen Unterricht nach westlichen Gewohnheiten aufbereitet haben.

Die European Kung Fu Organisation gehört zu diesen wenigen Schulen in Deutschland und kann als Besonderheit mehrere Kung Fu-Stile anbieten.

2. Was bringt mir Kung Fu?

Es können ganz verschiedene Gründe sein, die Sie auf die Spur des Kung Fu geführt haben:

  • Sie interessieren sich für den Reichtum an faszinierenden Bewegungen, effektiven Techniken oder exotischen Waffen des Kung Fu? oder
  • Sie suchen einen sinnvollen sportlichen Ausgleich zur täglichen Computerarbeit, der Ihnen neben dem körperlichen Training Spaß in der Gruppe und Abwechslung bietet? oder
  • Sie wollen in Selbstverteidigungssituationen besser gewappnet sein?
  • Sie wollen die Hintergründe der fernöstlichen Künste in Theorie und Praxis kennenlernen?

Mit Kung Fu können Sie diese und weitere Ziele erreichen.

  • Kung Fu trainiert alle unsere motorischen Grundfähigkeiten: Koordination-Ausdauer-Flexibilität-Kraft-Schnelligkeit.
  • Kung Fu bringt abwechslungsreiches Training, Spaß an Übungen mit Partnern und außergewöhnlichen Bewegungen,
    auch mal ein motivierendes Fitnesstraining zu Musik, die Möglichkeit, immer auch allein für sich zu Hause zu üben…
  • Kung Fu befähigt zur Selbstverteidigung.
  • Es öffnet Ihren Horizont für fernöstliches Denken und Handeln; bereichert Sie an Körper und Geist.

Und Kung Fu ist eine Kunst, ein Lebensweg, der den Charakter formen und die Entwicklung der Persönlichkeit fördern hilft.

3. Kung Fu, Fitness und Gesundheit?

kung fu, fitness, gesundheit

Viele Leistungssportler betreiben Raubbau an ihrem Körper und müssen schon mit jungen Jahren, mit 25 oder 30, den Sport aufgeben. Falsches Training führt bei Freizeitsportlern zum selben Ergebnis.

Kung Fu, wenn es richtig ausgeübt wird, hält gesund und fit und kann bis ins hohe Lebensalter fester Bestandteil des Lebens sein. Den Weg dahin aufzuzeigen, ist unser Ziel. Im Training leiten wir zu physiologischen, das heißt, den Körperfunktionen entsprechenden Bewegungen an. Kung Fu trainiert den Körper nicht einseitig, sondern ganz umfassend.

Übungen aus dem Qigong und Taiji sind fester Bestandteil unseres Trainingskonzepts.

 

Camera

Meister Holger Heek achtet als Physiotherapeut darauf, dass alle Übungen

Fitness und Gesundheit fördern,
rückengerecht ausgeführt werden,
gelenkschonend sind,
Dysbalancen ausgleichen,
Haltungsfehler korrigieren,
Überlastungen vermeiden,
die Beinachsen stabilisieren,
Muskelketten (isokinetische Ketten) fördern,
dass Atmung und Bewegung harmonieren,
dass Körperstruktur und Körperwahrnehmung sich verbessern etc.

 

4. Was sind die Inhalte des Trainings?

  • Aufwärmen (mit viel Abwechslung und Spaß an Bewegung)
  • Gymnastik (Stretching)
  • Hand- und Fußtechniken
  • Grundtechniken
  • Koordinationsübungen
  • Reaktionsübungen und Techniken am Partner (gleich ab der ersten Stunde)
  • Kampftechniken
  • Selbstverteidigung
  • Pratzentraining, Sandsacktraining
  • Formen (überlieferte Bewegungssequenzen mit und ohne Waffen, mit und ohne Partner)
  • bei Interesse (später: Waffentechniken, weitere fortgeschrittene Inhalte)
  • balanciertes Krafttraining (inklusive Ausgleich und Prävention von Dysbalancen)
  • Abwärmen
  • Taiji, Qigong (Atemübungen, Entspannungstechniken)

Für viele Bestandteile des Unterrichts gibt es Anleitungen für das tägliche Trainieren zu Hause.

5. Kann jeder Kung Fu machen?

Unsere eindeutige Antwort lautet: Ja!
Kung Fu ist für jeden erlernbar.

Es gehört zu unserem Selbstverständnis, Kung Fu jedem zugänglich zu machen.

Bei uns kann jeder Interessiete an allen Kursen teilnehmen –
von 5 bis 99 Jahren, auch nach längerer Sportpause, bei körperlichen Beschwerden, ohne jegliche Vorkenntnisse.

Niemand ist untalentiert, sondern jeder begibt sich auf den Weg der Kampfkunst von dem Punkt aus, an dem er sich gerade befindet.

Unser Training legt viel Wert auf einen systematischen Aufbau und gesundheitliche Aspekte.

 

6. Wie läuft ein erstes Probetraining bei Euch ab?

Kann man jederzeit ins Training einsteigen?
Ja, ein Einstieg ist jederzeit möglich, wir nehmen fortlaufend Anfänger auf.
Und keine Angst: Ihr seid nicht allein, es sind immer auch andere Schüler da,
die gerade mit dem Kung Fu beginnen.

Muss ich mich anmelden?
Wenn wir vorher wissen, dass Ihr zu einem bestimmten Termin ein Probetraining machen möchtet,
können wir uns im Training besser auf Euch einstellen.
Eine kurze E-Mail oder Nachricht auf dem Anrufbeantworter reichen aus –
Kontaktmöglichkeit hinterlassen, dann könnt Ihr ganz sicher sein, dass es mit dem Training gut klappt.
Aber auch einem spontanen Vorbeikommen steht i. d. R. nichts entgegen.

Was kostet ein Probetraining?
Das Probetraining ist kostenlos und unverbindlich.

Was muss ich mitbringen?
Bringt bequeme Trainingskleidung mit (auf Beinfreiheit der Hosen achten!), Hallenschuhe, ein Handtuch. Ihr könnt auch barfuß trainieren.

Was passiert im Probetraining?
Ihr seid sofort in die Gruppe integriert und erhaltet für Partnerübungen erfahrene Trainingspartner.
Ihr lernt bereits Eure ersten Techniken, ohne überfordert zu werden.
Nach dem Training könnt Ihr uns Eure Eindrücke schildern, Fragen loswerden, und es gibt Infomaterial.
Gern könnt Ihr die anderen Schüler nach deren Erfahrungen in unserer Schule fragen.

Was ist ein Probemonat?
Als Besonderheit geben wir nach dem Probetraining einen ganzen Monat lang die Möglichkeit,
für einen einfachen Monatsbeitrag unsere Schule zu testen.
Bildet Euch eine umfassende Meinung, sprecht mit Mitschülern, geht Eure ersten Schritte im Kung Fu.

 

7. Ist Kung Fu auch etwas für Frauen?

Camera

Kung Fu ist eine einzigartige Synthese von Ästhetik und Effektivität.
Es fördert in ganz besonderem Maße die Koordination. Die ästhetischen Bewegungen der Kung Fu Formen bieten faszinierende und neuartige Körpererfahrungen.
Das ist einer der Gründe dafür, warum wir einen hohen Anteil an Frauen in unseren Gruppen haben. Sie schätzen die fließenden Bewegungen (im Gegensatz zu anderen Kampfsportarten mit kantigen, abgehackten Bewegungen) bei deren gleichzeitiger Effektivität.
Diese Effektivität hat die Kung Fu Techniken über viele Jahrhunderte hinweg als erfolgreiches System der Selbstverteidigung (auch für Frauen) bekannt und berühmt gemacht.
Rücksichtsvolles Miteinander in jeder Trainingsphase und eine freundliche Atmosphäre sind uns besonders wichtig.

 

8. Kann ich mich mit Kung Fu selbst verteidigen?

Das Kung Fu-Training bringt die Fähigkeit zur Selbstverteidigung mit sich.

Camera

Seine Techniken mussten sich über viele Jahrhunderte hinweg in Selbstverteidigungssituationen bewähren. Die Techniken des Kung Fu folgten nie den einschränkenden Regeln einer Kampfsportart, sondern orientierten sich ausschließlich an ihrer Effektivität. Kung Fu sicherte das Überleben!
Als wirkungsvollste Kampftechniken haben sich tiefe Tritte zum Knie, Genitaltritte, Hebeltechniken, Schocktechniken etc. erwiesen. Körperliche und geistige Muster und Automatismen beüben wir regelmäßig in verschiedensten Situationen, um die Schüler auf alle Anforderungen der Selbstverteidigung vorzubereiten.
Keine andere Kampfsportart, keine andere Kampfkunst hat eine so lange Geschichte und einen solchen Erfahrungshintergrund im Bereich Selbstverteidigung und reale Kampfsituationen wie die Traditionellen Chinesischen Kampfkünste (insbes. Kung Fu).
Ab der ersten Unterrichtsstunde trainieren unsere Schüler bei Partnerübungen ihre Reaktionsfähigkeit und die Auge-Hand-Koordination. Wichtig ist uns dabei ein immer partnerschaftlicher Umgang und eine freundschaftliche Atmosphäre.
Wir trainieren miteinander, nicht gegeneinander!

 

9. Wie hoch ist die Verletzungsgefahr im Training?

Wie bei Frage 8 schon gesagt:

Wir trainieren miteinander, nicht gegeneinander!

In unserem Training gibt es so gut wie keine Verletzungen.  Fußball ist viel verletzungsträchtiger. Gegenseitige Rücksichtnahme im Training und bei Partnerübungen ein Maß, das für alle Teilnehmer akzeptabel ist, sind wichtige prophylaktische Maßnahmen.

Ganz im Gegenteil: Viele Teilnehmer verbessern im Training ihre Gesundheit. Insbesondere bei Vorschädigungen wegen Haltungsschäden und körperlichen Beschwerden allgemein bieten wir spezielle Übungsanleitungen.

10. Ist Kung Fu etwas für Kinder?

geschnRIMG0369

Ganz besonders sogar!

In unseren Kung Fu-Kursen für Kinder (5-11 Jahre) und Jugendliche (12-17 Jahre) vermitteln wir mit altersentsprechenden Inhalten Spaß an Bewegung. Moderne Erkenntnisse der Psychomotorik fließen in den Unterricht mit ein.

Kung Fu steigert Konzentrationsfähigkeit und Willenskraft. Es entwickeln sich körperliche, geistige und soziale Kompetenzen. Frühen Haltungsschäden arbeiten wir entgegen.

Wir bemühen uns um eine Atmosphäre, die Werte vermittelt und ein positives Selbstkonzept fördert.

11. Wo kann ich ein Probetraining machen?

Wir freuen uns, dass Sie sich entschieden haben, uns kennenzulernen und ein Probetraining zu machen.

Bitte bringen Sie Sportkleidung und ein Getränk für Trinkpausen mit.

Infos unter: 0221 / 70 20 554 (AB), info@e-k-o.org   Kontakt

Hier finden Sie unsere Trainingsorte

Einstiegstour

FAQ

Was ist Kung Fu?
Was bietet die EKO?

Wir stellen uns vor: ein kleiner
geführter Einblick in unser Angebot
und unsere Inhalte.

Zur Einstiegstour

Kursangebote

Kursangebote

Von A wie Anfänger bis Y wie Yang Taiji, wir bieten ein breites und ganzheitliches Angebot rund um Traditionelles Kung Fu, Fitness & Gesundheit.

Zu den Kursangeboten

Fitness & Gesundheit

Fitness & Gesundheit

Wir achten besonders auf ein gesundheitsförderndes Training, darüber hinaus bieten wir verschiedene Massagen sowie Therapieanwendungen aus der Traditionellen Chinesischen Medizin an, dazu einen Fitnessbereich für individuelles Kraft- und Ausdauertraining.

Zur Fitness & Gesundheit

Trainingsorte & -räume

Trainingsorte & -räume

Zu guter Letzt möchten Sie bestimmt gerne wissen, wo Sie uns finden und wo wir trainieren?

Zur Schulübersicht