Sie sind hier: Über die E.K.O.

HuohLoKwangYuLamSeiwingFoto3Dscf0252

Unsere Philosophie

Die European Kung Fu Organisation (EKO) hat es sich zur Aufgabe gemacht, die chinesische Kultur, insbesondere die der Traditionellen Chinesischen Kampfkünste (TCK), zu pflegen und weiterzugeben. Zu einem umfassenden Verständnis der Kampfkunst gehört nach unserer Auffassung neben dem Beherrschen ihrer überlieferten Techniken das Wissen um ihre historischen und philosophischen Wurzeln sowie ihre ethischen Grundlagen.

In besonderer Weise fühlen wir uns den Idealen der Jing Wu-Schule verpflichtet, die 1909 in Shanghai von dem chinesischen Volkshelden, Meister Huo Yuen Chia, gegründet wurde. Ziel der Jing Wu war die Ausbildung von Körper, Geist und Tugend.

Das Kung Fu vereint in sich die drei großen Geistesrichtungen Chinas. Von seinen Wurzeln her ist es stark vom Buddhismus geprägt. Zugleich orientierten sich Traditionelle Kung Fu Schulen (im Unterschied zu Kampfsport Schulen) stets an der Etikette der konfuzianischen Lehre. Höflichkeit, Toleranz, Respekt vor den überlieferten Künsten und eine familiäre Atmosphäre sind Ausdruck dieser Tradition. Taoistische Elemente innerhalb des Traditionellen Kung Fu sind das Streben nach Harmonie der Kunst und des gesamten Lebensumfeldes des Übenden, nach Ausgewogenheit des Trainings…

Überlieferte Kampfkunsttugenden (Wu De) sind außerdem (nach: Werner Lind, Lexikon der Kampfkünste):

  • die 5 Tugenden der Handlung
    1. Qianxu (Demut)
    2. Zunjing (Achtung)
    3. Zhengyi (Rechtschaffenheit)
    4. Xinyong (Vertrauen)
    5. Zhongcheng (Loyalität)
  • die 5 Tugenden des Geistes
    1. Yizhi (Wille)
    2. Rennai (Ausdauer)
    3. Yili (Beharrlichkeit)
    4. Hengxin (Geduld)
    5. Yonggan (Mut)

Nur mit diesem Hintergrund kann die Traditionelle Kampfkunst einen förderlichen Einfluss auf die Persönlichkeit und auf das gedeihliche Zusammenleben innerhalb der Gesellschaft ausüben. Am Ende steht das Ideal eines reifen Kampfkünstlers mit einer starken und gesunden Persönlichkeit, die allen Aufgaben des Lebens gewachsen ist.

Wir sind uns dessen bewusst, dass all diese Hintergründe des Kung Fu im Zusammenhang mit einer anderen Zeit und Kultur stehen und für unsere (heutige und westliche) Mentalität transformiert werden müssen. Die transkulturelle Übertragung der Traditionellen Chinesischen Kampfkünste bedeutet für uns, ihre Wurzeln und Wertvorstellungen für unsere Schüler verständlich und nutzbar zu machen.

Trainer

Die Meister

Sifu Holger Heek

Sifu Holger Heek

Sifu Heek mit Faustschlag aus dem Mantis-Stil

Sifu Heek mit Faustschlag aus dem Mantis-Stil

Sifu Holger Heek (Köln)
(Jahrgang 1965, geb. in Recklinghausen)Schon während seiner Banklehre und des Studiums der Rechtswissenschaften in Münster gehörte seine große Liebe dem Kung Fu. Ab der 1. Trainingsstunde im Jahr 1983 war sein Leben davon verändert: er reist immer wieder nach Asien, gehörte zu den Ersten, die chinesische Meister nach Deutschland einluden und die Entwicklung des Kung Fu in Deutschland maßgeblich förderten (Meisterschaften, Vorführungen, Trainingsreisen) und verfaßte zahlreiche Publikationen (Artikel in Fachzeitschriften, eigenes Magazin, Buch über Kung Fu…).

Meister Holger Heek ist staatlich geprüfter Physiotherapeut, mit Berufserfahrung in Praxen und verschiedenen anderen Gesundheitseinrichtungen.
Nach 10 Jahren erfolgreichen Unterrichtens in Münster begann er seit seinem Umzug nach Köln im Frühjahr 2002 zügig mit dem Aufbau einer großen Kung Fu-Schule.

Er gehört zu den wenigen Europäern, denen es gelang, über viele Jahre bei chinesischen Meistern in Hong Kong Kung Fu zu erlernen. Noch außergewöhnlicher ist die Leistung, dass er sogar verschiedene traditionelle Kung Fu-Stile gemeistert hat, in denen er nun Schüler ausbilden kann. Mehrere dieser Stile werden sonst noch nirgends in Deutschland oder Europa gelehrt.
Seine besonderen Anliegen sind:

  • die transkulturelle Übertragung des Traditionellen Chinesischen Kung Fu (TCK) in das Europa des 21. Jahrhunderts mit geringstmöglichem Traditionsverlust,
  • die Entwicklung eines modernen EKO-Ausbildungskonzepts, das die komplexen überlieferten Stile jedem Interessierten zugänglich macht,
  • im Interesse der Gesundheit und der Fortschritte der Schüler: die Einbeziehung moderner Erkenntnisse in das Training (Trainingswissenschaften, Didaktik, Motopädagogik, Sportmedizin u.v.a.), die leider immer noch in den meisten Kampfkunst-Schulen ignoriert werden,
  • die theoretische Fundierung der TCK innerhalb der Ausbildung (Anatomie, Philosophie, Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)…),
  • die Vermittlung von Werten und Tugenden (konfuzianisch, buddhistisch, taoistisch, …), die seit jeher mit dem TCK assoziiert sind.
Sifu Markus Buttler mit einer für den Adlerklauen-Stil typischen Technik

Sifu Markus Buttler
mit einer für den
Adlerklauen-Stil
typischen Technik

Sifu Markus Buttler mit Meister Lau Biu

Sifu Markus Buttler
mit Meister Lau Biu

Sifu Markus Buttler (Datteln)
(Jahrgang 1968, geb. in Datteln)

Ab dem 13. Lebensjahr probierte er zunächst die Kampfsportarten Tae Kwon Do, Hwarang Do, Judo, Thai Boxen. Vor knapp 30 Jahren (als es in Deutschland noch so gut wie kein Kung Fu gab) begann er dann seine Kung Fu-Ausbildung und fand in dieser hochstehenden Kunst seine Erfüllung.
Nach zahlreichen Hong Kong-Besuchen und Ausbildungen in vielen im Westen noch weitgehend unbekannten Kung Fu-Stilen gehört er zu den wenigen wirklichen Kung Fu-Experten in Deutschland.

Seit jeher war er fasziniert von Bruce Lee, seiner Kunst und seiner Philosophie.
Sein besonderes Interesse im Kung Fu gilt, ganz im Geiste der traditionellen Stile, der Anwendbarkeit und der Umsetzung der überlieferten Techniken, die er zur Abhärtung gerne an eigens entwickelten stilspezifischen Holzpuppen trainiert. Daneben ist körperliche Fitness für ihn ausgesprochen wichtig, wozu – wie schon beim Kampfkunst-Perfektionisten Bruce Lee – mehrere Lauftrainings und mindestens 4 Krafttrainings-Einheiten pro Woche gehören.

Einstiegstour

FAQ

Was ist Kung Fu?
Was bietet die EKO?

Wir stellen uns vor: ein kleiner
geführter Einblick in unser Angebot
und unsere Inhalte.

Zur Einstiegstour

Kursangebote

Kursangebote

Von A wie Anfänger bis Y wie Yang Taiji, wir bieten ein breites und ganzheitliches Angebot rund um Traditionelles Kung Fu, Fitness & Gesundheit.

Zu den Kursangeboten

Fitness & Gesundheit

Fitness & Gesundheit

Wir achten besonders auf ein gesundheitsförderndes Training, darüber hinaus bieten wir verschiedene Massagen sowie Therapieanwendungen aus der Traditionellen Chinesischen Medizin an, dazu einen Fitnessbereich für individuelles Kraft- und Ausdauertraining.

Zur Fitness & Gesundheit

Trainingsorte & -räume

Trainingsorte & -räume

Zu guter Letzt möchten Sie bestimmt gerne wissen, wo Sie uns finden und wo wir trainieren?

Zur Schulübersicht